Neudorff Insektenhotel

39,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • NE-00881
Neudorff`s Insektenhotel ist eine Nist- und Überwinterungshilfe für nützliche Insekten - wie... mehr
Neudorff Insektenhotel
Neudorff`s Insektenhotel ist eine Nist- und Überwinterungshilfe für nützliche Insekten - wie z.B. Wildbienen, Florfliegen, Marienkäfer, Ohrwürmer u.a.
   
Nützlinge regulieren die Bestände von Schadinsekten (wie z.B. Blattläusen) an Pflanzen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon.
 
Je nach ihren individuellen Bedürfnissen richten sich die nützlichen Insekten in einem der verschiedenen „Zimmer“ im Insektenhotel ein. Die Löcher im Holz dienen zum Teil als Brutröhren.
   
Der Ernährungsbedarf der nützlichen Blütenbestäuber wird durch Pollen und Nektar von Kräutern, Blumen, Sträuchern und Bäumen in der Umgebung gedeckt. 
    
Das Neudorff Insektenhotel ist handgefertigt – jedes Insektenhotel ist ein Unikat!
 
Es wurde Holz verwendet, welches frei von Holzschutzmitteln ist. 
     
Abmessungen 
Höhe:  56,0 Zentimeter 
Breite: 35,0 Zentimeter
Tiefe:   9,0 Zentimeter 
     
Anwendung:
Im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon einsetzbar.
 
Das Insektenhotel an einem sonnigen, wind- und regengeschützten Ort und in der Nähe von Kräutern, blütenreichen Pflanzen, einheimischen Sträuchern sowie Bäumen aufstellen, um den Nahrungsbedarf der Insekten abzudecken.
 
Lieferumfang:
1 Insektenhotel 
 
 
 
Weiterführende Informationen:
 
Faszinierendes Insektenhotel für nützliche Insekten
 
Das neue Insektenhotel von Neudorff bietet einer Vielzahl an nützlichen Insekten eine gern angenommene Nist- und Überwinterungshilfe. In diesem Insektenhotel aus natürlichen Materialien finden Wildbienen ebenso Unterkunft wie Florfliegen oder die nützlichen Ohrwürmer.
 
Es wird einfach im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon an regengeschützter und sonniger Stelle aufgehängt. Schon bald finden sich viele nützliche Insekten ein, die das Hotel bevölkern und beim biologischen Pflanzenschutz helfen.
 
In den unzähligen Löchern und Öffnungen im Insektenhotel nisten vor allem viele Wildbienen, die einzeln leben. Sie legen in den Röhren ihre Eier ab, zusammen mit einem Vorrat an Nahrung in Form von Pollen. Sehr gut lässt sich beobachten, wie sie die Öffnungen mit Lehm oder anderen Materialien wieder verschließen.
 
Dies lässt sich sehr gut beobachten. Nach einiger Zeit schlüpfen dann die neuen Wildbienen heraus. Sie suchen sich in der Umgebung Blütenpflanzen, deren Pollen sie einsammeln und bei dieser Gelegenheit bestäuben. So unterstützen sie die Arbeit der Honigbienen und sorgen für eine zuverlässige Bestäubung von Obststräuchern und Obstgehölzen.
 
Das Insektenhotel baut die Paritätische Gesellschaft Behindertenhilfe GmbH (PGB) in Stadthagen in Kooperation mit Neudorff. Mit diesem Produkt unterstützt Neudorff die Arbeit dieser Gesellschaft. Jedes Hotel ist ein Unikat, das in aufwendiger Handarbeit von Menschen mit Behinderung gebaut wird.
 
Insektenhotel
 
Viele Insekten sind für Mensch und Umwelt überaus nützlich: Sie bestäuben Blüten oder stellen das ökologische Gleichgewicht im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon wieder her, indem sie Schadinsekten an Pflanzen den Garaus machen.
 
Durch die zahlreichen Eingriffe in den natürlichen Lebensraum der Nützlinge wie Bienen oder Florfliegen, hat sich die Anzahl der natürlichen Nist- und Überwinterungsplätze deutlich verringert. 
  
Das Insektenhotel bietet nützlichen Insekten im Sommer einen Nist- und Rückzugsplatz und in der kalten Jahreszeit ein geeignetes Winterquartier aus Naturmaterialien.
 
Die Nützlinge nisten sich nach ihren individuellen Bedürfnissen in einem der unterschiedlichen "Zimmer" ein.
 
Die nützlichen Blütenbestäuber ernähern sich von Pollen und Nektar. Beides finden sie an Kräutern, Blumen, Sträuchern und Bäumen in ihrer Umgebung. Selbst wer nur einen Balkon besitzt, kann den nützlichen Insekten Kost und Logis bieten. Bauen Sie möglichst nur ungefüllte Blumensorten an. Nur sie bilden Pollen und Nektar. Gefüllte Sorten sind als Nahrungspflanzen ungeeignet für Blütenbesucher, denn sie bilden weder Pollen noch Nektar.
 
Was ist ein Insektenhotel eigentlich genau?
 
Ein Insektenhotel ist eine künstliche Nisthilfe für verschiedene Insekten. Bestandteile sind meist Hölzer mit Bohrlöchern, hohle oder markgefüllte Zweige, Zapfen von Nadelhölzern, Rindenstücke, Bambusstäbe und ähnliche natürliche Materialien.
 
Das Insektenhotel bleibt ganzjährig im Freiland. Es kann sogar auf einem Balkon oder einer Terrasse aufgestellt werden.
 
Viele Nützlinge finden hier Brut- und Überwinterungsplätze, die in der Natur immer seltener zur Verfügung stehen.
 
Im Insektenhotel siedeln sich z.B. Wildbienen an, die im Frühjahr viele Obstbäume bestäuben. Weitere Bewohner sind Florfliegen und Marienkäfer, beide vertilgen viele Blattläuse im Garten.
 
Durch die Überwinterung der Nützlinge im Garten sind sie auch im Frühjahr als erste Gartenhelfer zur Stelle.
 
In Neudorffs Insektenhotel gibt es auch eine Unterschlupfmöglichkeit für Tagfalter wie den Admiral oder das Tagpfauenauge. Hier finden sie bei ungünstigen Wetterbedingungen Schutz.
 
 
Häufige Fragen zum Insektenhotel
  
- Was kann ich tun, wenn Vögel versuchen, das Insektenhotel zu plündern?
 
Vögel nutzen jede Möglichkeit, um an Nahrung zu gelangen. Im Insektenhotel liegt ihnen das Lebendfutter quasi direkt vor der Nase.
 
Daher ist es ganz natürlich dass Meisen, Spechte und andere Vögel versuchen, an die Insekten zu gelangen. Sollte das bei Ihnen vorkommen können Sie einen engen Maschendraht vor der Öffnung des Hotels befestigen, damit die Vögel nicht mehr an die Larven gelangen.
  
- Wann ist die beste Zeit, das Insektenhotel aufzuhängen?
 
Sie können es das ganze Jahr über aufhängen, sogar im Winter! Die ersten Wildbienen fliegen bei milden Temperaturen schon Ende Februar und freuen sich über eine Unterkunft.
 
Und die letzten Tagfalter suchen sich vor dem ersten Frost ihren Überwinterungsplatz, insofern ist es auch spät im Jahr eine gute Zeit, das Insektenhotel aufzuhängen.
 
- Welche Insekten kann ich in meinem Insektenhotel erwarten?
 
Im Parterre versammeln sich Ohrenkneifer, Marienkäfer und Florfliegen, die die locker gesteckten Naturmaterialien als Tagesversteck oder als Winterquartier nutzen.
 
Im 1. Stock werden links und rechts Nistmaterialien für kleine Wildbienen und Grabwespen angeboten. In der Mitte befindet sich ein Winterquartier für Tagfalter.
 
Im 2. Stock befinden sich angebohrte Nisthölzer für größere Wildbienen, z.B. die Rote Mauerbiene. Im mit Naturmaterialien gefüllten Dachgeschoß fühlen sich Marienkäfer und Ohrenkneifer wohl.
 
- Geht eine Gefahr von den Gästen des Insektenhotels aus?
 
Nein, im Gegenteil. Die Gäste sind nützlich, denn sie helfen bei der Vertilgung von Schadinsekten, bestäuben die Gartenpflanzen und bereichern die Artenvielfalt im Wohnumfeld.
 
Auch Wildbienen und Grabwespen sind völlig harmlos und ergreifen eher die Flucht, als dass sie stechen.
 
Deshalb bietet das Insektenhotel auch eine hervorragende Möglichkeit, Kindern in Kindergärten und Schulen komplexe Zusammenhänge in der Natur sehr anschaulich und unmittelbar zu vermitteln.
  
- Welchen Pflegeaufwand habe ich mit dem Insektenhotel?
 
Das Insektenhotel ist wartungsfrei. Die Niströhren werden von den Insekten selbst gereinigt und erweitert.
 
Sind alle Nisthilfen besetzt (erkennbar am Verschluss der Öffnung mit Lehm, Harz, Blattstückchen oder Steinchen), sollte ein weiteres Hotel angeboten werden. Überwinterungshilfen werden in der Regel nicht beschmutzt.
 
Unter Umständen müssen von Zeit zu Zeit Spinnenweben entfernt werden, die die Spinnen gerne vor die Einflugöffnungen bauen.
 
- Muss ich das Insektenhotel im Winter ins Haus holen?
 
Auf keinen Fall! Die überwinternden Insekten würden in der Wärme aus ihrem Winterschlaf erwachen, im Haus umher irren und letztlich verhungern.
 
Ich könnte mir vorstellen, das Insektenhotel noch individuell etwas zu verschönern. Was habe ich zu beachten?
 
Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es dürfen allerdings nur giftfreie Materialien, also z.B. lösungsmittelfreie Farben und unbehandelte Hölzer verwendet werden, da die Insekten sehr empfindlich auf Chemikalien reagieren.
 
Die Füllungen des Insektenhotels selber sollten dabei ganz ausgespart werden. 
 
         
Gebrauchsanleitung:
 
Das Insektenhotel an einem sonnigen, wind- und regengeschützten Ort mindestens in Kniehöhe aufstellen oder aufhängen.
 
Die offene Seite zeigt dabei idealerweise nach Süden, Südwesten oder Südosten. Das Insektenhotel sollte auch im Winter stehen bleiben, da sonst die Nützlinge vorzeitig aus dem Nest schlüpfen und sterben.
  
neudorffinsektenhotelnummern
Ohrenkneifer-und-Marienkaefer 1) Ohrenkneifer und Marienkäfer
In dichten Naturmaterialien nisten sich bevorzugt Ohrenkneifer und Marienkäfer ein. Sie regulieren wirkungsvoll den Blattlaus-Bestand im Garten. Die nachtaktiven Ohrenkneifer bekämpfen darüber hinaus Blattsauger und Blutläuse. Sie nutzen das Insektenhotel zumeist als Tagesversteck. Die tagaktiven Marienkäfer hingegen nutzen das Insektenhotel als Nachtversteck und Winterquartier.
Wildbienen 2) Wildbienen
Wildbienen, wie z.B. Maskenbienen, finden in den Holzlöchern einen Unterschlupf und geeignete Nistplätze. Bei Maskenbienen handelt es sich um Sommerbienen, die sich auf verschiedene Pflanzengattungen, u.a. Flockenblumen, spezialisiert haben und sich von deren Nektar ernäheren.
Grabwespen 3) Grabwespen
Grabwespen nutzen Pflanzenschnitt als Nistplatz. Sie sind überaus nützliche Helfer im Kampf gegen Blattläuse. Die Grabwespen graben regelrechte Gänge in das Mark des Pflanzenschnitts und ziehen hier ihre Brut auf. Ihre Nachkommen ernähren sie von Blattläusen, die sie zuvor betäuben und anschließen in die Gänge des Pflanzenschnitts bringen.
Schmetterlinge 4) Schmetterlinge
Tagfalter, z.B. Zitronenfalter, Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs und Admiral nutzen das Insektenhotel als Winterquartier und Unterschlupf während Schlechtwetterperioden. Im Winter suchen Schmetterlinge kühl temperierte Räume auf und überwintern in Höhlungen.
Mauerbienen 5) Mauerbienen
Die Hohlräume aus Holz bieten ideale Bruträhren für die Mauerbienen. Diese Wildbienenart legt ihre Eier in den Röhren ab und "mauert" diese anschließend zu. Die fertigen Bienen nagen sich im Frühjahr ihren Weg ins Freie. Erwachsene Mauerbienen ernähren sich von Nektar und ihre Larven von Pollen, die sie aus den Pflanzen in der Umgebung beziehen. Besonders beliebt sind Zwiebelpflanzen wie Traubenhyazinthen und erste Obstblüten (z.B. Apfel, Erdbeere).
Florfliegen-und-Marienkaefer 6) Florfliegen und Marienkäfer
Locker gesteckte Naturmaterialien locken insbesondere Florfliegen und Marienkäfer an. Florfliegen ernähren sich von Blattläusen, Thripse und Wollläusen sowie von Honigtau und Nektar (Kräuter wie z.B. Petersilie, Fenchel, Liebstöckl). Sie nutzen das Insektenhotel ganzjährig als Unterschlupf.
 
 
00881-Neudorff-Insektenhotel-im-Einsatz
Neudorff`s Insektenhotel – Oase für Wildbienen und Marienkäfer
 
Die nützlichen Wildbienen, Florfliegen und Marienkäfer brauchen Nistmöglichkeiten, Tagesverstecke und Überwinterungsquartiere.
 
In der freien Natur finden sie diese unter der Rinde morscher Bäume, in hohlen Pflanzenstängeln, unter Laub und an vielen anderen Stellen.
 
Zahlreiche Eingriffe in den natürlichen Lebensraum nützlicher Insekten haben die Anzahl geeigneter Nist- und Überwinterungsplätze in den letzten Jahren deutlich verringert.
 
In unseren kleinen Gärten mit Rasen, Rosen und Koniferen finden sie daher oft keine geschützten Verstecke mehr.
 
Das Insektenhotel von Neudorff bietet den Nützlingen nicht nur Unterschlupf, sondern auch eine geeignete Überwinterungsmöglichkeiten.
  
Es wird einfach im Garten oder auf dem Balkon an regengeschützter und sonniger Stelle aufgehängt.
 
In den unzähligen Löchern und Öffnungen im Insektenhotel nisten vor allem einzeln lebende Wildbienen. Sie legen hier ihre Eier ab, zusammen mit einem Vorrat an Nahrung in Form von Pollen.
 
Kinder, und natürlich auch Erwachsene, können hier unmittelbar beobachten, wie die Insekten die Öffnungen mit Lehm oder anderen Materialien wieder verschließen.
 
Nach einiger Zeit schlüpfen dann die neuen Wildbienen heraus. Sie besuchen Blüten in der Umgebung, sammeln Pollen ein und bestäuben dabei gleichzeitig die Blüten.
 
Damit leisten Sie einen sehr wichtigen Beitrag zur Befruchtung von Obstgehölzen, was die Voraussetzung für eine reiche Obsternte ist.
 
Auch Tagfalter wie Zitronenfalter, Kleiner und Großer Fuchs sowie Tagpfauenaugen benötigen mittlerweile Unterstützung bei der Überwinterung.
 
Sie überdauern in der Natur als erwachsene Falter in hohlen Bäumen. Diese gibt es jedoch immer seltener, weshalb die Falter zunehmend Probleme bekommen.
 
Daher bietet Neudorffs Insektenhotel für diese Falter einen Hohlraum, in dem sie geschützt und sicher überwintern können.
 
In den Rindenstücken des Insektenhotels überwintern Marienkäfer und Florfliegen, und auch die nützlichen Ohrenkneifer finden hier Schutz.
 
Das Insektenhotel baut die Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH (PLSW) in Stadthagen in Kooperation mit Neudorff.
 
Sie verwenden nur natürliche Baumaterialien und unbehandelte Hölzer. Mit diesem Produkt unterstützt Neudorff die Arbeit dieser Gesellschaft.
 
Jedes Hotel ist ein Unikat, das in aufwändiger Handarbeit von Menschen mit geistiger und / oder körperlicher Behinderung gebaut wird.
Weiterführende Links zu Neudorff Insektenhotel
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Neudorff Insektenhotel"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen